Unzerbrechliches“ (bruchfestes) Glas



Glas verdankt seine Sprödigkeit ausschließlich dem Vorhandensein mikroskopischer kristallisierter Bereiche (mikrokristalline Bereiche), die bei der Erstarrung des ansonsten amorphen Materials („unterkühlte Schmelze“) auf der Glasoberfläche entstehen. Es gibt keine sonstige Veranlassung, dass der amorphe Werkstoff Glas spröde und zerbrechlich sein „muss“.



Reduziert man nunmehr die Ausbildung mikrokristalliner Bereiche auf der Glasoberfläche durch spezielle Technologien, vorzugsweise durch ein spezielles Regime der Wärmebehandlung, so entsteht beispielsweise Einscheiben-Sicherheitsglas ESG oder teilvorgespanntes Glas TVG



Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) besteht aus einer einzigen, speziell wärmebehandelten Scheibe. Das Glas wird während der Verarbeitung zu Einscheiben-Sicherheitsglas auf Temperaturen oberhalb seiner Transformationstemperatur erhitzt und danach schlagartig wieder abgekühlt. Dabei kühlen sich die oberflächennahen Zonen des Glases schneller ab als der innere Kern. Im Ergebnis entsteht im Kern eine Zug- und in der Oberfläche eine Druckspannung.

Teilvorgespanntes Glas (TVG) wird genau wie vorgespanntes Glas ESG hergestellt. Fast genau gleich. Einen entscheidenden Unterschied gibt es. Bei der kontrollierten Abkühlung nach der Erhitzung bis zur Transformationstemperatur wird es anders als bei ESG abgekühlt. Dadurch entsteht eine nicht ganz so starke Spannung wie bei ESG. Es ist nur "teil"-vorgespannt. Der Unterschied erklärt sich wie folgt:
Wärend ESG bei Bruchin kleine ca. 1 x 1 cm größe Krümel zerfällt bricht TVG in ca. Handflächen - große Stücke. Es bricht zwar ein klein wenig leichter als ESG ist aber immernoch erstaunlich bruchfest.
TVG eignet sich wegen der größeren Bruchstücke besonders für Verbundsicherheitsglas (VSG)Teilvorgespanntes Glas (TVG) wird genau wie vorgespanntes Glas ESG hergestellt. Fast genau gleich. Einen entscheidenden Unterschied gibt es. Bei der kontrollierten Abkühlung nach der Erhitzung bis zum Schmelzpunkt wird es anders als bei ESG abgekühlt. Dadurch entsteht eine nicht ganz so starke Spannung wie bei ESG. Es ist nur "teil"-vorgespannt. Der Unterschied erklärt sich wie folgt:
Wärend ESG bei Bruch in kleine ca. 1 x 1 cm größe Scherben zerfällt bricht TVG in ca. Handflächen - große Stücke. Es bricht zwar ein klein wenig leichter als ESG ist aber immer noch erstaunlich bruchfest.
TVG eignet sich wegen der größeren Bruchstücke besonders für Verbundsicherheitsglas (VSG)